Kontakt

Sie erreichen mich unter:

 

Telefon - 02662-3070033

m.weiss@kinderimnetz.info

 

Nutzen Sie auch gerne das Kontaktformular.

Das Digitale Kinderzimmer

Im Kontext meiner Arbeit als Fachgruppensprecherin der FG Kita der GMK e.V. ist vor ein paar Jahren das digitale Kinderzimmer entstanden.

Das Internet der Dinge und die voranschreitende Digitaliserung nahezu aller Lebensbereiche machen auch vor der Lebenswelt von (Klein-)Kindern nicht halt.

Dies geschieht einerseits über Gadgets, die der Kontrolle und Überwachung dienen und Eltern das Gefühl von Sicherheit suggerieren. Auf der anderen Seite sind es auch Spielzeuge, die zeitgerechte und lebensweltorientierte Spielerfahrungen und Lernpotenziale versprechen.

Sprachgesteuerte Puppen und Kuscheltiere mit Kameras, Smartwatches und -nuckel, Überwachungs- und Windelapps sind bei alledem keine ferne Zukunftsmusik mehr, sondern haben den Weg in die Kinderzimmer gefunden. Sie erfreuen sich einem wachsendem Absatz. Das bietet jedoch nicht nur Potenziale und zeitgemäße Spielevariationen sondern schafft auch einige Probleme. Spielwarenhersteller erheben Daten in teils erheblichem Ausmaß und die Persönlichkeitsrechte von Kindern werden mitunter nicht gewahrt. Auch aus Sicht des Verbraucherschutz tun sich einige Problemfelder auf, wenn Apps und Geräte nach kurzer Zeit nicht mehr funktionstüchtig sind.

Mit der Ausstellung eines digitalen Kinderzimmers wurde ein Erfahrungs- und Erprobungsraum geschaffen, der dazu anregt über Nutzen und Gefahren digitaler und vernetzter (Spiele-)Umgebungen nachzudenken. Dieser soll helfen kritisch und reflektiert abzuwägen, welche Möglichkeiten durch digitale Spiel- und Lernangebote geboten werden, aber auch, welche Gefahren damit einhergehen.

Die Ausstellung bietet neben spannenden Impulsen und Rat auch einen Raum für Gespräche und kontroverse Diskussionen zu den Themenfeldern Datenschutz, (früher) Mediensozialisation, Verbraucherschutz und zu pädagogischer Verantwortung.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinder im Netz